Geschäftliches

Grundsätzliches

Schreiben ist Arbeit. Schreiben braucht Zeit. Und deshalb kostet meine Arbeitszeit Geld. Dabei macht es keinen Unterschied, ob das Ergebnis meiner Arbeit millionenfach gedruckt wird oder ungenutzt in einer Schublade landet. Deshalb richten sich meine Honorare grundsätzlich nach meinem Aufwand und nicht danach, was Sie später mit meiner Leistung machen. Mit Bezahlung des Honorars (aber auch erst dann) erwerben Sie das uneingeschränkte Nutzungsrecht an meiner Arbeit.

Honorare

Meine Honorare orientieren sich an den Empfehlungen des Fachverbandes Freier Werbetexter (FFW) und des Verbandes der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS). In beiden Verbänden bin ich Mitglied. Meine Honorare betragen für Textarbeiten in der Regel 75 Euro pro Stunde, für Markenberatung und –strategie 100 Euro pro Stunde. In den meisten Fällen ist es möglich, Ihnen auf dieser Basis einen Komplettpreis für Ihr Projekt anzubieten. Für Reden bemisst sich das Honorar nach Art und Dauer der Rede: Private Reden kosten 50 Euro Grundpauschale sowie 20 Euro jede Redeminute. Geschäftliche Reden, die gewöhnlich mehr inhaltlichen Aufwand erfordern, kosten 100 Euro Grundpauschale sowie 35 Euro je Redeminute. Weitere Dienstleistungen kosten 60 Euro pro Stunde. Sofern ich hierzu Leistungen Dritter (Grafik-Design, Pre-Press, Fotografie, Versand etc.) in Anspruch nehmen muss, werden diese ohne  Aufschlag weiterberechnet. Sämtliche Honorare verstehen sich zuzüglich 19% Mehrwertsteuer.

Großaufträge und „Feuerwehreinsätze“

Für Aufträge, die mehr als 5 Arbeitstage benötigen und/oder sich kontinuierlich über einen längeren Zeitraum erstrecken, gewähre ich Rabatte, die vom Einzelfall abhängig sind. Wenn es möglich ist, mache ich gerne auch das Unmögliche wahr: von heute auf morgen ein Eilprojekt realisieren oder – sofern es die Terminlage erlaubt – alles andere stehen- und liegenlassen. Bitte haben Sie aber dafür Verständnis, dass ich für solche Nacht- und Wochenendschichten einen „Feuerwehrzuschlag“ von 50% erheben muss.

Neukunden-Service: Erst testen, dann zahlen

Texten ist Vertrauens- und manchmal auch Geschmackssache. Deshalb biete ich für Neukunden einen fairen Service an: Ich erarbeite einen Teil Ihres Auftrages (maximal 10%) unverbindlich und kostenlos. So können Sie sehen, ob Ihnen mein Arbeits- und Schreibstil gefällt. Sie bezahlen nur dann, wenn Sie zufrieden sind und mich mit der kompletten Bearbeitung Ihres Auftrages betrauen. Falls Sie nicht zufrieden sind, bezahlen Sie auch nichts – allerdings dürfen Sie dann meinen Text auch nicht verwenden, weil Sie ja keine Nutzungsrecht erwerben.

Beauftragung

Für Ihren Auftrag erhalten Sie von mir ein schriftliches Angebot mit genauer Auftragsbeschreibung (per Post, Fax oder E-Mail). Der Auftrag kommt zustande, sobald Sie mir dieses Angebot gegengezeichnet zurückschicken.

Korrekturen

Es ist völlig normal, dass der Auftraggeber an einem Text oder einer Rede noch kleinere Änderungen vornimmt beziehungsweise von mir vornehmen lässt. Deshalb ist ein Korrekturdurchlauf automatisch und ohne weitere Kosten in meinen Angeboten enthalten. Ob Sie nur ein paar Worte oder ganze Abschnitte ändern lassen, spielt keine Rolle. Andererseits kann ich natürlich im Rahmen dieser Pauschale nicht unendliche viele Korrekturschleifen drehen oder immer wieder neue Aspekte in einen Text aufnehmen. Wenn also das übliche Korrekturenbudget aufgebraucht ist, werde ich Sie darauf hinweisen und weitere Änderungen nach den genannten Stundensätzen verrechnen.

Lieferung und Bezahlung

Sie erhalten Ihre Texte in der von Ihnen gewünschten Form: per Post, per Fax oder per E-Mail. Gleiches gilt für die Rechnung, die grundsätzlich innerhalb von 2 Wochen ohne Abzug zu begleichen ist. Mit der Bezahlung erwerben Sie die uneingeschränkten Nutzungsrechte.